Einsatz von REDO-BOND 2K Klauenkleber in kalter Jahreszeit

by Martin Menn - 18 Dec, 2016

Auswirkungen von Temperaturunterschieden auf REDO-BOND 2K-Klauenkleber

Die optimale Verarbeitungstemperatur von REDO-BOND 2K-Klauenkleber liegt zwischen 16° und 24 °C. Ist die KERN-Temperatur des Klebers höher oder niedriger kann es zu eigentümlichem Verhalten des REDO-BOND Klauenklebers kommen. Neben deutlich verlängerten Aushärtungszeiten ist der REDO-BOND 2K-Klauenkleber bei kalten Temperaturen möglicherweise schwieriger auszupressen und verhält sich in der Anwendung anders als erwartet.

Bereits eine Reduzierung der Kerntemperatur von nur 8°C verdoppelt die Aushärtezeit des REDO-BOND Klauenklebers -  bei 16° Unterschied  Vierfacht sich diese.

Es dauert mehrere Stunden bis sich die KERN-Temperatur des Klauenklebers an die Umgebungstemperatur angepasst hat. Um die gewünschte KERN-Temperatur des Klebstoffes zu erreichen ist es somit wichtig, dass die Umgebungstemperatur über einen längeren Zeitraum konstant gehalten wird. Hierfür gibt es verschiedene Lösungsansätze:

$PreviewBreak

Einfache Wege um sicherzustellen, dass die Kerntemperatur des 2K Klauenklebers nicht zu stark absinkt:

1. Lagern Sie den Kleber über Nacht in beheizten Räumen. Achten Sie hierbei darauf, dass der Kleber keinen direkten Bodenkontakt hat!

2. Finden Sie eine Lösung wie Sie den Kleber tagsüber warmhalten können

 

Hier einige Lösungsmodelle um die Kerntemperatur des REDO-BOND Klauenklebers Tagsüber konstant zu halten:

Die Kartusche REDO-BOND in eine Brusttasche stecken (Nah am Körper um durch die Körperwärme an Temperatur zu gewinnen)

Die Kartusche in eine Isolierte Kühlbox oder Kühltasche mit Wärmflasche legen (Reicht ca. einen halben Tag)

Eine REDO-BOND Warmhaltebox am Stand befestigen – Hierbei wird der Kleber zwischen den Anwendungen warm gehalten

 

Probieren Sie es aus – Sie werden überrascht sein!

2

Categories