Praxiswissen

Wie kann ich Hufmesser richtig schleifen?

von Ammiel Schröder - 11 Jun, 2024

Wie kann ich Hufmesser richtig schleifen?

4 hilfreiche Tipps für den perfekten Schliff

Tipp Nr. 1: Das Messer bzw. der Stahl sollte nie glühen.

Tipp Nr. 2: Nutze am besten immer ein professionelles Schleifgerät.

Viele Klauenpfleger nutzen ein Gerät vom Hersteller Wopa, da dies mit einem schön langen Schleifband und einer Lappenscheibe  ausgerüstet ist.

Wir führen ein baugleiches Gerät namens „Allredo LX Bandschleifmaschine“ im Sortiment, welches noch wesentlich bessere Ergebnisse erzielt als die Dick-Schleifmaschine, die wir übrigens auch führen. Diese ist auch nicht schlecht, allerdings ist das Band hier oftmals einfach zu breit und man bekommt nicht das gleiche Ergebnis hin.

Solche Geräte sind eine Investition, die locker 20 Jahre und mehr halten können. Es lohnt sich daher, in eine hochwertige Maschine zu investieren.

Wer sein Messer während der Arbeit, bzw. in einer Pause nachschleifen will, kann mit Wetz-Steinen arbeiten.

Tipp Nr. 3: (für Klauenpfleger): Bei den Betrieben, die man betreut, die Messer immer mit schärfen, sodass diese Betriebe stets mit schönen, scharfen Messern arbeiten. Kommt gut an :-)

Tipp Nr. 4:  Auf den Stahl achten(!): Ein Stahl, der große, lange Funken versprüht, kann man gleich wegschmeißen. Derart (meist billige) Messer taugen nichts. Mit kleinen, scharfen Funken hat man einen guten Stahl, womit man dann auch ein scharfes Ergebnis hinbekommt.

 

Bonus: Wie weiß ich, ob mein Hufmesser scharf genug ist?

Faustregel: Wenn das Messer problemlos ein Blatt Papier durchschneiden kann, dann ist es „schön scharf“ :-).

Kategorien