Gründe für die Klauenpflege:

Wird die Klauenpflege bei Kühen vernachlässigt, können so genannte Pantoffelklauen auftreten oder Erkrankungen wie Klauensohlengeschwüre sowie Spreizklauen mit nachfolgendem Limax. Haben Kühe Probleme mit ihren Klauen oder Gliedmaßen, und fällt ihnen das aufstehen und laufen deshalb schwer, weisen diese erhebliche Leistungseinbußen auf. Diese Kühe gehen nicht mehr regelmäßig ans Futter und Wasser, weil ihnen das Laufen Schmerzen bereitet. Werden diese Kühe folglich nicht behandelt, geht entweder ihre Milchleistung zurück oder sie bauen Körperreserven ab. 
Weitere Folgen sind Fruchtbarkeitsprobleme. Die betroffenen Tiere werden keine so deutlichen Brunstanzeichen zeigen und die Wahrscheinlichkeit dass eine Brunst zu spät oder gar nicht bemerkt wird ist sehr hoch.

Klauenkrankheiten:

Hiermit erhalten Sie eine Übersicht der häufigsten Klauenrankheiten:

Die „Funktionelle Klauenpflege“:

Ziel der Funktionellen Klauenpflege ist die Kontrolle und Erhaltung der Klauengesundheit, der natürlichen Form der Klauen und die Erhaltung ausgewogener Belastungsverhältnisse. Regelmäßige Kontrolle der Klauengesundheit ermöglicht die Früherkennung von Klauenerkrankungen und deren frühzeitige Behandlung. 

"Funktionell" bedeutet, dass die Klauen so korrigiert werden, dass sich die Belastung gleichmäßig auf jeweils beide Klauen einer Gliedmaße verteilt. Eine fachgerecht durchgeführte Funktionelle Klauenpflege bewirkt eine Korrektur der Lastverteilung an der Einzelklaue durch Schaffung von stabilen, ebenen Sohlenflächen. Damit verteilt sich die Last auf eine größere Fläche.

Nach oben